University of Toronto G8 Informationszentrum

Gemeinsame Erklärung der G8
zu den terroristischen Anschlägen in London

Gleneagles, 7 Juli 2005

Gemeinsame Erklärung der G8, der Staats- und Regierungschefs von Brasilien, China, Indien, Mexiko und Südafrika und der Chefs der in Gleneagles vertretenen Internationalen Organisationen.

1. Wir verurteilen diese barbarischen Angriffe aufs Schärfste. Den Opfern und ihren Familien gilt unser tiefstes Mitgefühl. Alle unsere Länder haben unter den Auswirkungen des Terrorismus gelitten. Die für diese Taten Verantwortlichen haben keinerlei Achtung vor menschlichem Leben. Wir sind geeint in unserer Entschlossenheit, dem Terrorismus, der nicht nur einen Angriff auf eine Nation, sondern auf alle Nationen und auf zivilisierte Menschen überall darstellt, entgegenzutreten und ihn zu besiegen.

2. Wir werden es nicht zulassen, dass Gewalt unsere Gesellschaften und unsere Werte verändert. Wir werden es auch nicht zulassen, dass sie die Arbeiten auf diesem Gipfel stoppt. Wir werden unsere Beratungen im Interesse einer besseren Welt fortsetzen. Hier auf diesem Gipfel bemühen sich die führenden Politiker der Welt darum, die Armut weltweit zu bekämpfen, Leben zu retten und die menschlichen Lebensbedingungen zu verbessern. Diejenigen, die die Angriffe von heute verübt haben, sind auf die Zerstörung von Leben aus.

3. Die Terroristen werden keinen Erfolg haben.

4. Die heutigen Bombenanschläge werden unsere Entschlossenheit, die unseren Gesellschaften zugrunde liegenden Prinzipien, die uns so teuer sind, zu verteidigen und diejenigen zu besiegen, die uns allen ihren Fanatismus und Extremismus aufzwingen wollen, in keiner Weise schwächen. Wir werden am Ende siegreich sein, nicht sie.

Ursprung: Bundesregierung

G8 Centre
Anfang
Dieses Auskunftsystem ist von der Bibliothek und von der G8 forschungsgruppe an der Torontoer Universität zusammengestellt.
Kommentar bitte an: g8@utoronto.ca
Neubearbeitet den .

Inhalt copyright © 2005 University of Toronto. Alle rechte vorbehalten.